Navigation mit Access Keys

 
 

Eishockey Total

Mit seinem landesweiten und langjährigen Engagement im Eishockey unterstreicht Feldschlösschen seine Rolle als traditionsreiches Unternehmen. Dabei unterstützt Feldschlösschen fünf der stärksten Eishockey-Clubs der Schweizer National League. Entdecke alle National-League-Teams, die Feldschlösschen unterstützt und schau nach, wer die stärksten Leistungen bringt.

 

Starke Teams

 

 

SC Bern

Unter dem finnischen Cheftrainer Kari Jalonen verteidigte das Team 2017 den Titel mit einem Finalsieg gegen den EV Zug souverän. Der Amerikaner Mark Arcobello holte in der Qualifikation 2016/17 die meisten Punkte der Liga und wurde von den Trainern und Captains der 12 NLA-Clubs zum MVP 2016/17 gewählt. Die Bären aus der Hauptstadt haben die grösste Eishockey Fanbase in ganz Europa. Den Pokal werden sie sich wohl auch in der kommenden Saison nicht so einfach aus den Tatzen entreissen lassen.

 

 

ZSC Lions

Der Eishockeyclub wurde am 15. Oktober 1930 in Zürich gegründet und wurde 1936, 1949, 1961, 2000, 2001, 2008, 2012 und 2014 Schweizer Meister. Darüber hinaus gewann der Klub 2008/09 die Champions Hockey League, 2009 den Victoria Cup sowie 1960, 1961 und 2016 den Schweizer Eishockey Cup. Früher nur als Zürcher SC oder kurz ZSC bekannt, heisst der Klub seit der Fusion mit der Eishockeyabteilung der Grasshoppers Zürich 1997 (heute GCK Lions) offiziell ZSC Lions.

 

 

EHC Biel

Der EHC Biel spielt seit 2015 in der modernsten Eishockeyarena der Schweiz. Mit dem starken Rückhalt Jonas Hiller im Tor und einer jungen, hungrigen Mannschaft spielen die Seeländer ein kämpferisches, attraktives Eishockey, dass sie zuletzt in die Playoffs führte. Unterstützt wird der EHCB von einem treuen Publikum, dass die Mannschaft von Headcoach Mike McNamara lautstark nach vorne treibt.

 

 

SCL Tigers

Eines steht fest: Wenn’s draufankommt, zeigen die Tiger die Zähne. Seit zwei Jahren sind die Raubkatzen zurück in der National League. Unter Trainer Heinz Ehlers verteidigten die Emmentaler den Ligaerhalt in der Platzierungsrunde der Playouts 2016/17 souverän. Ein Team, das zusammenhält wie Pech und Schwefel.

 

 

HC Lugano

Wenn die «Attaccante» Dario Bürgler und Linus Klasen den Puck vor den Stock bekommen, geht dem gegnerischen Goalie der Allerwerteste auf Grundeis. Und auch sonst haben die «Bianconeri» einiges auf der Pfanne: Sieben Schweizer Meistertitel und fünf weiter Playoff- haben die beiden in den Finale sprechen für sich.

 

 

Starke Facts

 

 

Der härteste Slapshot

Gemäss den Guiness World Records wars der Russe Denis Kulyash von Avangard Omsk, der den Puck mit 177.5 km/h übers Eis donnerte. Er entthronte damit den Tschechen Zdeno Chara von den Boston Bruins, der 169.7 km/h erreichte.

 

 

Die Schweizer Top Scorer

Mit 55 Scorerpunkten ist Mark Arcobello vom SC Bern der aktuelle Top Scorer der Saison 2016/17. Am erfolgreichsten seit der Einführung der Wertung waren die Spieler Ville Peltonen vom HC Lugano (2003/04), Erik Westrum vom HC Ambrì-Piotta (2007/08) und Jaraj Kolníè von Genève-Servette HC, alle mit je 72 Scorerpunkten.

 

 

Die stärkste Club-Fanbase in ganz Europa

Hat tatsächlich der SC Bern mit durchschnittlich 16'145 Besuchern pro Spiel (Saison 2015/16). Und nicht nur das: Mit durchschnittlich 6620 Zuschauern pro Spiel (Qualirunde 2012/13) ist die National League sogar die meistbesuchte Hockeyliga Europas.